Archives Dezember 2018

Einrichtung einer Schiedsstelle ist beschlossene Sache

Ende November haben sich die Parteien der Tankstellenbranche auf die Einrichtung einer gemeinsamen Schiedsstelle geeinigt. Der Zentralverband des Tankstellengewerbes (ZTG) begrüßt, dass damit nun auch der letzte noch offene Punkt des Verhaltenskodex umgesetzt wird. Er war im Frühjahr 2015 gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verabschiedet worden. Weiterlesen

ZTG initiiert Verhaltenskodex für die Tankstellenbranche

Im April 2015 unterzeichneten die Branchenverbände der Tankstellenbetreiber und der Mineralölgesellschaften einen Verhaltenskodex, der in Zukunft den Rahmen für eine faire und konstruktive Zusammenarbeit bilden soll.

Die Idee für diesen Kodex, den die Verbände in monatelanger Zusammenarbeit entwickelten, entstand auf der ZTG-Mitgliederversammlung 2014 in Rostock. 

Wahlprüfsteine Landtagswahl NRW 2017

Am 14. Mai 2017 wählt Nordrhein-Westfalen einen neuen Landtag. Da ist es für Betreiber von Tankstellen, und somit Selbstständige, von Interesse, welche Maßnahmen und Ziele die einzelnen Parteien in der kommenden Legislaturperiode für mittelständische Unternehmen vorgesehen haben. Der FTG e.V. hat daher einen auf die Tankstellenbranche spezialisierten Fragebogen zu den Themen Mittelstand und Tankstellenbranche erarbeitet. Weiterlesen

REFA-Studie ermittelt Zeitaufwand an Tankstellen

Auf der FTG-Jahreshauptversammlung 2014 hatte die Mitgliederversammlung beschlossen, dass der Verband bei der REFA-Consulting GmbH eine Studie zur Zeitermittlung an Tankstellen in Auftrag geben sollte.

Diese Studie, im Rahmen derer mit speziellen Messmethoden der exakte Arbeitszeitbedarf an einer repräsentativen Tankstelle mit Backshop und Waschanlage berechnet wurde, ist abgeschlossen. Mit Hilfe von Umrechnungsfaktoren ist es möglich, nicht nur den Stundenbedarf jeder vergleichbaren Station, sondern auch die entsprechenden notwendigen Personalkosten zu berechnen. Tankstellenbetreiber erhalten so die Möglichkeit, ihre Geschäftsplanung zu überprüfen und zu optimieren.

Da das Gutachten nach der REFA-Methodenlehre entwickelt und ordnungsgemäß durchgeführt wurde, stellt es ein statistisch abgesichertes Ergebnis dar, dass auf Plausibilität überprüft wurde. Es ist durch einen Gutachter bestätigt und wird auch im Schiedsverfahren oder vor Gericht anerkannt.

Diese Studie steht nun allen FTG-Mitgliedern kostenlos zur Verfügung.

Schiedsstelle für Tankstellen ist startklar

Am 1. Mai 2016 ist die Schiedsstelle im Tankstellengeschäft mit Sitz in Hagen an den Start gegangen und kann ab sofort von Tankstellenbetreibern und Mineralölgesellschaften in Konfliktfällen angerufen werden.

Die Schiedsstelle bietet Tankstellenbetreibern und Tankstellengesellschaften zwischen Mediation und Anrufung eines Schiedsgerichts verschiedene Verfahren der Konfliktlösung. Die Parteien selbst können das für sie infrage kommende Verfahren auswählen. Die Position des Schiedsrichters hat Dr. Volker Brüggemann, früherer Präsident des Landgerichts Bochum, inne. Er ist ausgebildeter Mediator und hat bereits in seiner gerichtlichen Tätigkeit Mediationsverfahren besonders gefördert.

Die Schiedsstelle ist Bestandteil des Verhaltenskodex für das Tankstellengeschäft, der 2015 gemeinsam von den Verbänden der Tankstellenbetreiber und der Mineralölgesellschaften sowie mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie verabschiedet worden war.

FTG e.V. kooperiert mit Bonner Verein “Ausbildung statt Abschiebung”

22 jugendliche Flüchtlinge hatten am 17.03.2016 Gelegenheit, sich vor Ort über Ausbildungsmöglichkeiten an einer Tankstelle zu informieren. Zu dem Tag der offenen Tür hatte unser Vorstandsmitglied Ulrich Verbrüggen eingeladen, der in Köln-Bocklemünd eine große Westfalen-Station betreibt. Der Fachverband Tankstellen-Gewerbe e.V. kooperiert seit Dezember 2015 mit dem Bonner Verein “Ausbildung statt Abschiebung (AsA) e.V.”. Dieser setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, jugendlichen unbegleiteten Flüchtlingen eine Lebensperspektive zu bieten und begleitet sie u.a. auf der Suche nach Praktika- und Ausbildungsplätzen. Diese Arbeit möchte der FTG unterstützen, indem er Praktika- und Ausbildungsplätze an Tankstellen vermittelt. 

Auf der großen Westfalen-Station konnten die Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 27 Jahren, die u.a. aus Syrien, dem Iran, Afghanistan und Guinea stammen, hinter die Kulissen einer großen Tankstelle blicken. Ulrich Verbrüggen informierte nicht nur über die verschiedenen Ausbildungsberufe vom Tankwart bis zum Einzelhandelskaufmann, sondern auch über die unterschiedlichen Kraftstoffsorten, die Waschanlagentechnik und das Kassensystem. 

Der 19jährige Shyqyri Harapej aus Albanien hat sich bereits in seinem Heimatland mit der Reparatur von Motorrädern und Fahrrädern beschäftigt. “Die Arbeit an der Tankstelle finde ich interessant. Ich würde gern ein Praktikum an einer Station machen”, stellte er am Ende der Informationsveranstaltung fest. Tankstellenbetreiber Verbrüggen freute sich über die vielen Fragen und das Interesse der Jugendlichen: “Einige Jugendliche würden am liebsten schon morgen bei mir arbeiten. Wir werden uns jetzt bemühen, sie an Stationen in der Nähe ihrer Wohnorte zu vermitteln.”

Und auch Sarah Ben Mansour, Leiterin des AsA-Bewerbungszentrums, war zufrieden: ” Unser Ziel ist es, jugendlichen Flüchtlingen von der ersten Minute an Bildung und berufliche Kompetenz zu vermitteln, denn diese sichern ihre Zukunft und zwar unabhängig davon, ob sie in Deutschland bleiben oder in ihr Heimatland zurückgehen. Und wir freuen uns über jeden, der uns dabei unterstützt.”

Wer in der Umgebung von Bonn eine Tankstelle betreibt und sich vorstellen kann, einem jungen Flüchtling ein Praktikum zu ermöglichen, kann sich an den FTG e.V. wenden. Wir vermitteln gerne den Kontakt zum AsA e.V..

Lesen Sie dazu auch folgende Artikel:

Artikel sprit Schnupperkurs fuer Fluechtlinge.pdf

http://convenienceshop.de/tankstellen-shops/2609-fluechtlinge-orientierung-an-der-tankstelle.html

ZTG Jahresbericht 2014/2015 ist online

Wie auch im letzten Jahr hat der ZTG seinen Jahresbericht veröffentlicht. Er informiert über wesentliche Punkte der Arbeit des ZTG und seiner Unter-Organisationen. Zu finden ist er hier oder auf der Homepage des ZTG unter www.ztg-deutschland.de unter dem Menüpunkt “Aktuelles/ZTG-Jahresbericht”.


1 2